https://besthookupwebsites.org/de/kompromiss-beziehungen-12-geheimnisse/Kompromisse in Beziehungen 12 Geheimnisse
Affiliate Disclosure

Kompromisse in Beziehungen 12 Geheimnisse

Kompromisse in Beziehungen 12 Geheimnisse

Kompromisse sind eine Brücke, die Sie in jeder Beziehung überqueren müssen. Es kann so einfach sein, wohin man zum Abendessen geht, oder so komplex, wie man Kinder aufzieht. Dieses Konzept ist eine allgegenwärtige Realität im täglichen Leben mit einer anderen Person. Ihre Perspektiven zu verschmelzen und ein gemeinsames Leben zu gestalten, ist die große Fähigkeit einer blühenden Beziehung zwischen zwei einzelnen Menschen. Das soll nicht heißen, dass man um der Beziehung willen Kompromisse bei seinen eigenen Grenzen und seiner Identität eingehen sollte. Aber lieber den schmalen Grat finden, um gemeinsam zu gehen.

Wenn Sie sich also immer noch fragen, warum Kompromisse in einer Beziehung wichtig sind, kennen wir die Antwort. Beziehungen finden zwischen zwei Menschen statt und werden auf ihrer gemeinsamen Basis gespielt. Diese gemeinsame Basis ist ein Kompromiss, und sie ist die Grundlage für engagierte Beziehungen.

Was bedeutet Kompromisse in Beziehungen wirklich?

„Eine wahre Definition von Kompromiss – ein bisschen geben, ein bisschen nehmen“, Max Baucus

Kompromisse werden gemeinhin so verstanden, dass man etwas aufgibt, um mit seinem Partner einen Ort der Verständigung zu erreichen. Keine zwei Menschen sind gleich. Irgendwann in Ihrer Beziehung werden Sie und Ihr Partner eine andere Herangehensweise, Meinung oder Wunsch haben. An diesem Punkt muss einer von Ihnen nachgeben, oder die bessere Alternative ist ein Kompromiss.

Kompromiss ist ein „Zwischenzustand zwischen widersprüchlichen Alternativen, die durch gegenseitige Zugeständnisse erreicht werden“;. Dies ist die positive Seite des Kompromisses – wenn Sie sich in der Mitte treffen. Das Ziel ist, dass der Kompromiss für beide Seiten von Vorteil ist – dass Sie durch das Zugeständnis gewinnen und nicht verlieren. Jeder Partner sollte mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Es wird aber auch definiert als „die sinnvolle Akzeptanz von Standards, die niedriger sind als erwünscht“. Dies ist die Kehrseite des Kompromisses. Um in Beziehungen erfolgreich Kompromisse einzugehen, müssen Sie die Diskrepanz zwischen Opfer und Kompromiss verstehen. Kompromisse sollten niemals ein Opfer von Grundwerten, Überzeugungen oder Bedürfnissen sein. Das ist, wenn die Waage zu weit in die falsche Richtung gekippt ist.

Beide Erklärungen unterstreichen die Widersprüchlichkeit von Kompromissen. Es kann sowohl die Auflösung als auch das Ende einer Beziehung sein. Wie wirken sich Kompromisse in der Praxis aus?

Kompromisse hacken: einfachere Schritte für akzeptable Kompromisse in Beziehungen

„Kompromisse sind ein Zeichen dafür, dass deine Beziehung wichtiger ist als dein Ego“ Anon

Kompromisse in Beziehungen können ein schwieriger Balanceakt sein. Es wurde ein notwendiges Übel genannt. Kompromissfähigkeit ist jedoch eine wertvolle Fähigkeit in persönlichen und beruflichen Beziehungen. Wir können nicht immer Recht haben, aber wenn wir immer nachgeben, können Kompromisse zu Ressentiments führen. Lassen Sie uns die wesentlichen Fähigkeiten eines erfolgreichen Computing skizzieren.

4 Tipps für (einfachere) Kompromisse

  1. Nimm den langen Blick : Treten Sie einen Schritt von der Situation zurück und fragen Sie sich, ob dieses Thema auf lange Sicht von Bedeutung ist. Ist es in fünf Jahren wichtig, ob Sie Chinesisch oder Thai zu Abend essen? Wenn Sie jedoch Ihre Ersparnisse verwenden, um ein Haus zu kaufen oder einen Traumurlaub zu verbringen, kann es eine andere Geschichte sein! Verwenden Sie die Zeit als Objektiv und relativieren Sie Ihr Problem.
  2. Zieh noch ein Paar Schuhe an : Setzen Sie Ihre Füße auf ihre Schuhe. Fragen Sie sich ehrlich, wie die Situation aus der Perspektive Ihres Partners aussieht. Dies ist eine Chance, Ihre emotionale Intelligenz und Empathiefähigkeit zu erweitern. Wie wirkt es sich auf sie aus? Wie fühlt es sich von ihrer Position aus an? Wie sie sagen, verurteile niemals einen Mann, bevor du nicht eine Meile in seinen Schuhen gelaufen bist. Wenn Sie Ihr Dilemma aus einem anderen Blickwinkel betrachten, kann es sein, dass Sie Ihr eigenes Dilemma entwickeln.
  3. Der dritte Platz gewinnt : Ihre Wahl muss nicht der erste Platz sein, um zu gewinnen. In einer Beziehung gibt es bereits zwei erste Entscheidungen im Spiel – deine und ihre. Können Sie die charmante dritte Option finden? Die Erfolgsformel eines Kompromisses besteht darin, sowohl Ihre Bedürfnisse als auch Ihre Wünsche zu berücksichtigen und eine neue Version zu erstellen. Vielleicht finden Sie eine ganz neue Option; vielleicht wird es eine Mischung. Wichtig ist, dass Sie in einer Beziehung nicht gewinnen müssen, wenn Sie an erster Stelle stehen. Gewinnen bedeutet, zusammen glücklich zu sein, und das kann einige Zugeständnisse erfordern.
  4. Yoga für Körper und Geist : Flexibilität ist der Schlüssel. Festgefahren zu sein ist nicht nur ungesund für Ihr eigenes Wohlbefinden, sondern auch schädlich für Ihre Beziehung. Da Unflexibilität Ihrem Körper Schmerzen bereitet, können Sie, wenn Sie Ihre Beziehung mit einer starren Haltung angehen, an Ort und Stelle stecken bleiben. Wenn Sie nicht bereit sind, Ihre Position zu ändern und sich neuen Herausforderungen zu stellen, werden Sie und Ihre Beziehung stagnieren. Üben Sie Ihr emotionales und mentales Yoga für eine offene und integrative Haltung und eine verbesserte Beziehung. Ein flexibler Ansatz macht Kompromisse viel komfortabler.

Kompromisse sind nicht immer einfach. Manchmal gewinnt man ein wenig, manchmal verliert man ein wenig. Aber wenn Sie beide nicht bereit sind, in der Beziehung Opfer zu bringen, werden Sie wahrscheinlich einen Knotenpunkt in Ihrer Beziehung erreichen, der sie zum Erliegen bringt. Lassen Sie uns also sehen, wo Sie in Beziehungen ermutigen sollten und wo nicht.

Treffen auf dem Mittelweg: 4 Punkte, die man in Beziehungen kompromittieren sollte

„Kompromisse sind der beste und billigste Anwalt“, Robert Louis Stevenson

Das alte Axiom glückliche Frau, glückliches Leben spiegelt eine gewisse Wahrheit wider. Ihre Beziehung ist viel glücklicher, wenn Ihr Partner glücklich ist. Das heißt aber nicht, dass sie sich nur durchsetzen müssen. Gehört und verstanden zu werden ist grundlegend für die Verbindung. Einige Bereiche sind notwendig, um eine Einigung zu erzielen, da sie Teil des täglichen Lebens sind. Einen ernsthaften Partner zu haben, bedeutet, dass Sie auf dem Weg bestimmte Probleme angehen müssen. Und hier zahlt sich Verhandeln aus. Hören Sie sich gegenseitig zu, verbinden Sie sich und schaffen Sie einen gemeinsamen Ansatz.

  1. Geld Geld Geld: Finanzen sind ein großes Streitthema für Paare mit unterschiedlichen Ausgaben- und Spargewohnheiten. Wenn Sie zusammen wohnen oder erwägen, zusammenzuziehen, ist es unerlässlich, einvernehmlich darüber zu sprechen, wie Sie Ihr Geld ausgeben. Finanzielle Verantwortung sollte ein Leitfaktor sein. Lassen Sie sich von einem Experten beraten, wenn Sie darum kämpfen, zuzustimmen, und finden Sie den Fokus zwischen sparsamen Entscheidungen und ein wenig Spaß.
  1. Sprachen deiner Liebe : Gehen Sie keine Kompromisse ein, wie Sie geliebt werden, aber Sie müssen möglicherweise die Art und Weise anpassen, wie Sie Ihre Liebe kommunizieren. Damit sich Ihr Partner geliebt fühlt, müssen Sie seine Sprache der Liebe verstehen. Nur weil Sie sich geliebt fühlen, wenn Sie Zeit miteinander verbringen, heißt das nicht, dass sie keine Worte der Bestätigung brauchen, um sich geliebt zu fühlen. Kommunizieren Sie auf eine Weise, die Ihr Partner versteht und für ihn von Bedeutung ist.
  1. Kalenderkollisionen: Wie Sie Ihre Freizeit verbringen, ist ein Bereich, in dem Sie Kompromisse eingehen müssen, um ein Gleichgewicht zu finden. Zwischen Freunden, Familie, Fitness und Unterhaltung – es kann schwer sein, den ganzen Spaß zu zweit unterzubringen. Auch wenn Ihr Kalender überfüllt sein kann, ordnen Sie das Wichtige ein – für Sie einzeln und für Sie beide als Paar. Und dann teilen Sie Ihre Zeit aus. Es kann nützlich sein, sich einen Jahresplaner zu besorgen, damit Sie Ihre Verpflichtungen im Voraus ausarbeiten können, um den Konflikt der Gelegenheiten zu vermeiden.
  1. Sexy Zeit : Manche Menschen leben von emotionaler Verbindung, während andere mehr durch körperliche Verbindung gestärkt werden können. Partner müssen einen gesunden Kompromiss auf dem physischen Spielfeld finden. Dies bedeutet, dass Sie sich manchmal anstrengen müssen, wenn Sie sagen möchten, dass Sie Kopfschmerzen haben. Und manchmal ist es fair, die Grenze zu ziehen und die Nacht zu beenden. Besprechen Sie, was Sie beide für gesund halten und was Sie brauchen, um Ihre Chemie am Leben zu erhalten.

Themen, die eine Grundlage dafür bilden, wie Sie Ihr gemeinsames Leben gestalten, können einige Verhandlungen erfordern, um den Ort zu erreichen, an dem Sie sich beide anerkannt und akzeptiert fühlen. Aber bemühen Sie sich, die große Kluft zu überwinden und in diesen grundlegenden Fragen einen Mittelweg für Ihre Beziehung zu finden. Glückliche Liebe ist gleich glückliches Leben.

Dealbreaker: die No-Go-Zone für Kompromisse

„Jeder Kompromiss in Bezug auf bloße Grundlagen ist eine Kapitulation. Denn es ist alles Geben und kein Nehmen“ Mahatma Gandhi

Alle Kompromisse basieren auf Geben und Nehmen, aber es kann kein Geben und Nehmen geben. Eine Beziehung sollte bestimmte Kernfaktoren nicht beeinträchtigen. Ihre Rechte und Bedürfnisse sollten von Ihrem Partner niemals verletzt werden. Dies sind die Bereiche, in denen Sie nicht nachgeben sollten, und Kompromisse wären eigentlich der Dealbreaker.

  1. Nur ein bisschen Respekt: Sie sollten in einer Beziehung immer mit Respekt behandelt werden. Sie sind beide gleichermaßen gültig und sollten den Raum bekommen, sich auf Augenhöhe mit der Beziehungsdynamik zu beschäftigen. Akzeptieren Sie keine respektlosen und untergrabenden Einstellungen oder Handlungen Ihres Partners.
  1. Die Bindungen, die verbinden: Ihr Zugang zu Ihrem sozialen Unterstützungsnetzwerk sollte nicht eingeschränkt werden. Es ist nicht akzeptabel, dass Ihr Partner Sie daran hindert, mit Ihrer nahen Familie oder Ihren Freunden zu kommunizieren. Es ist ein leuchtendes Warnsignal, wenn Ihr Partner versucht, Ihre anderen engen Beziehungen zu verwalten. Auch wenn Sie sich einvernehmlich darüber einigen müssen, wie Sie Ihre Freizeit verbringen möchten, sollten Sie Ihre engen Verbindungen nicht kontrollieren lassen.
  1. Nennwert: Unsere Grundwerte und Überzeugungen sind die wichtigsten Berührungspunkte, die wir auf elementarer Ebene verwenden, um unseren Weg durch das Leben zu bestimmen. Woran wir glauben, ist ein Teil dessen, was uns ausmacht. Wenn es um fundamentale Wertesysteme geht, machen Sie keine Kompromisse, wer Sie sind, wer wir sind. Dein Partner sollte dich lieben und respektieren. Wenn sie Sie in Bereichen verändern möchten, die für Ihre Identität wichtig sind, ist es möglicherweise an der Zeit, eine Diskrepanz zuzugeben!
  1. Zukünftig du : Ihr Partner sollte möchten, dass Sie Ihren Träumen folgen und Ihre Ziele anstreben. Wenn sie versuchen, dir die Flügel abzuschneiden, dich ermutigen, kleiner zu träumen oder weniger zu tun, ist dies keine unterstützende Beziehung. Um gemeinsam durchs Leben zu gehen, sollten Sie beide das Beste für Ihre Zukunft unterstützen. Wenn Ihre Zukunft untergraben ist, geben Sie sie nicht um Ihrer Beziehung willen auf.

Es ist mein Weg oder die Autobahn ist nicht die entgegenkommendste Einstellung. Wenn Ihr Partner jedoch möchte, dass Sie bei Fragen, die für Ihre eigene Identität und Ihre eigenen Werte grundlegend sind, Kompromisse eingehen, ist es möglicherweise an der Zeit, wegzugehen.

Kompromisse sind der Anfang, nicht das Ende…

Machen Sie keine Kompromisse, wenn dies bedeutet, dass Sie Ihre Standards für weniger senken, als Sie verdienen. Es geht darum, ein faires Spielfeld für zwei Personen zu schaffen. Es geht nicht darum, einem niedrigeren Standard nachzugeben. Das Ziel, auf das Sie beide hinarbeiten sollten, ist, das Beste aus beiden Welten herauszuholen. Denken Sie daran, dass Ihr Kompromissansatz der Beginn der Verbindung sein sollte und nicht endgültig sein muss. Verändern, wachsen und passen Sie sich gemeinsam an. Lernen Sie Ihre Lektionen und machen Sie das Beste aus dem, was Sie haben – Ihre Kompromisse können so flexibel sein, wie Ihre Einstellung sein sollte.

Nutzen Sie Ihre individuellen Stärken und Schwächen, Wahrnehmungen und Werte, um die Welten des anderen zu erweitern und nicht zusammenzuziehen. Kompromisse in Beziehungen können den Weg zur Zufriedenheit ebnen. Wie Jane Wells sagte: „Lernen Sie die Weisheit des Kompromisses, denn es ist besser, sich ein wenig zu beugen als zu brechen“.

Pamela Cesar
Pamela Cesar
Pamela Cesar
MS, RD & Writer
Pamela ist Beziehungsexpertin und Sprachanalytikerin. Dank ihres Bachelor in Journalismus, Master in Linguistik und früheren Begegnungen mit Herzschmerz; Sie fühlt sich in ihre Kunden ein und hilft ihnen, ihre Emotionen effektiv und optimistisch zu verstehen und an ihren Lebensgefährten weiterzugeben.
Kundenrezensionen
Rating:

Top-Hookup-Sites und Casual-Websites

Sei ungezogen
8.3
Lesen
OneNightFriend
9.3
Lesen
Together2Night
9.5
Lesen